Zwischen Immobilien- und Architekturfotografie

Aufnahmen mit natürlichem Licht

Für Immobilienmakler und Agenturen, die sich im Premiumbereich angesiedelt haben, ist Immobilienfotografie ein wichtiger Bestandteil des Marketings. Nicht nur kann gute Immobilienfotografie dazu beitragen, ein Objekt attraktiver zu gestalten und potenzielle Käufer anzuziehen. Die Fotos, die Sie Ihren Kunden präsentieren, repräsentieren genauso Ihr Unternehmen und zeigen Interessenten, dass es Ihnen und Ihrem Immobilienunternehmen wichtig ist, wie Sie sich darstellen. Für Immobilienmakler ist es daher von größter Bedeutung, hochwertige Fotos zu nutzen. Fotos, die nicht dem Standard Ihrer Agentur entsprechen, können zum einen potenzielle Käufer abschrecken und zum anderen dazu führen, dass Kunden Sie nicht ernst nehmen.

Was also macht gute Immobilienfotos aus? Premium Immobilienfotografie sollte hell und einladend sein. Eine gute Beleuchtung und eine optimale Komposition sind wichtig, um die Immobilie von ihrer besten Seite zu präsentieren. Je hochwertiger die Immobilienfotografie wird, desto mehr Überschneidungen hat Sie mit der Architekturfotografie. Aus diesem Grund bediene ich mich hauptsächlich natürlichem Licht. Damit Ihre Kunden einen guten Eindruck davon bekommen, wie der Lichteinfall einen Raum gemütlich und wohnlich machen kann. Engere Bildausschnitte und kreative Kompositionen, wie sie oft in der aufwändigeren Architekturfotografie zu finden sind, heben meine Bilder von der 08/15 Immobilienfotografie ab.

Ein einziges Foto sagt oft nicht genug über eine Immobilie aus. Für hochwertige Exposés, ob online oder als Druck, benötigen Sie als premium Immobilienagentur eine Bildreihe, die aufeinander aufbaut. Aus diesem Grund stelle ich perfekt aufeinander abgestimmte Bildreihen zusammen, die nicht bloß aus Weitwinkelaufnahmen bestehen, sondern auch die architektonischen und designerischen Details des Objekts zeigen.

 

Künstlerische Kompositionen, helle Aufnahmen und einen Sinn für das Design, machen jede Bildreihe einzigartig.

Zwischen Immobilien- und Architekturfotografie

Aufnahmen mit natürlichem Licht

Für Immobilienmakler und Agenturen, die sich im Premiumbereich angesiedelt haben, ist Immobilienfotografie ein wichtiger Bestandteil des Marketings. Nicht nur kann gute Immobilienfotografie dazu beitragen, ein Objekt attraktiver zu gestalten und potenzielle Käufer anzuziehen. Die Fotos, die Sie Ihren Kunden präsentieren, repräsentieren genauso Ihr Unternehmen und zeigen Interessenten, dass es Ihnen und Ihrem Immobilienunternehmen wichtig ist, wie Sie sich darstellen. Für Immobilienmakler ist es daher von größter Bedeutung, hochwertige Fotos zu nutzen. Fotos, die nicht dem Standard Ihrer Agentur entsprechen, können zum einen potenzielle Käufer abschrecken und zum anderen dazu führen, dass Kunden Sie nicht ernst nehmen.

Was also macht gute Immobilienfotos aus? Premium Immobilienfotografie sollte hell und einladend sein. Eine gute Beleuchtung und eine optimale Komposition sind wichtig, um die Immobilie von ihrer besten Seite zu präsentieren. Je hochwertiger die Immobilienfotografie wird, desto mehr Überschneidungen hat Sie mit der Architekturfotografie. Aus diesem Grund bediene ich mich hauptsächlich natürlichem Licht. Damit Ihre Kunden einen guten Eindruck davon bekommen, wie der Lichteinfall einen Raum gemütlich und wohnlich machen kann. Engere Bildausschnitte und kreative Kompositionen, wie sie oft in der aufwändigeren Architekturfotografie zu finden sind, heben meine Bilder von der 08/15 Immobilienfotografie ab.

Ein einziges Foto sagt oft nicht genug über eine Immobilie aus. Für hochwertige Exposés, ob online oder als Druck, benötigen Sie als premium Immobilienagentur eine Bildreihe, die aufeinander aufbaut. Aus diesem Grund stelle ich perfekt aufeinander abgestimmte Bildreihen zusammen, die nicht bloß aus Weitwinkelaufnahmen bestehen, sondern auch die architektonischen und designerischen Details des Objekts zeigen.

 

Künstlerische Kompositionen, helle Aufnahmen und einen Sinn für das Design, machen jede Bildreihe einzigartig.

Innenaufnahme mit natürlichem Licht

Der natürliche Lichteinfall verleiht einem Raum erst seinen persönlichen Charakter

Innenaufnahme mit natürlichem Licht

Was tun bei dunklen Räumen oder wenig Tageslicht?

Als Immobilienfotograf ist es eine Herausforderung Räume mit wenig Licht ansprechend und gemütlich darzustellen. Zwei wichtige Bestandteile kommen hierbei mit ins Spiel. Zum einen ist dies die Langzeitbelichtung, damit dunkle Zimmer trotzdem hell wirken. Eine Langzeitbelichtung, mit Stativ ausgeführt, nimmt das wenige Licht, das im Raum zur Verfügung steht, auf und verstärkt es um ein Vielfaches. Dies sorgt dafür, dass selbst bei wenig Tageslicht, eine Immobilie hell und freundlich wirken kann.

Die Langzeitbelichtung und eine kreative Komposition verleihen einem Bild noch lange nicht den gewünschten hochklassigen Look. Dazu bedarf es einer professionellen Nachbearbeitung. Hierbei werden verschiedene Aspekte des Bildes heller oder dunkler gemacht. Zum Beispiel wird der Lichteinfall intensiviert oder dunkle Ecken eines Raumes werden aufgehellt. Es ist die professionelle Nachbearbeitung, welche einen Raum erst dreidimensional wirken lässt. Auch die Farben werden dementsprechend angepasst, dass selbst Fotos die im Winter gemacht wurden den Betrachtern ein Gefühl von Wärme mitgeben. So ist es möglich das Sonnenlicht, welches durch ein Fenster fällt, wärmer oder kühler wirken zu lassen. Je nachdem was besser zum Charakter der Immobilie passt.

Warme Farben, damit das Bild eine Gemütlichkeit bekommt

Bei wenig natürlichem Licht, wird mit dezenter Nachbearbeitung nachgeholfen.

Was tun bei dunklen Räumen oder wenig Tageslicht?

Als Immobilienfotograf ist es eine Herausforderung Räume mit wenig Licht ansprechend und gemütlich darzustellen. Zwei wichtige Bestandteile kommen hierbei mit ins Spiel. Zum einen ist dies die Langzeitbelichtung, damit dunkle Zimmer trotzdem hell wirken. Eine Langzeitbelichtung, mit Stativ ausgeführt, nimmt das wenige Licht, das im Raum zur Verfügung steht, auf und verstärkt es um ein Vielfaches. Dies sorgt dafür, dass selbst bei wenig Tageslicht, eine Immobilie hell und freundlich wirken kann.

Die Langzeitbelichtung und eine kreative Komposition verleihen einem Bild noch lange nicht den gewünschten hochklassigen Look. Dazu bedarf es einer professionellen Nachbearbeitung. Hierbei werden verschiedene Aspekte des Bildes heller oder dunkler gemacht. Zum Beispiel wird der Lichteinfall intensiviert oder dunkle Ecken eines Raumes werden aufgehellt. Es ist die professionelle Nachbearbeitung, welche einen Raum erst dreidimensional wirken lässt. Auch die Farben werden dementsprechend angepasst, dass selbst Fotos die im Winter gemacht wurden den Betrachtern ein Gefühl von Wärme mitgeben. So ist es möglich das Sonnenlicht, welches durch ein Fenster fällt, wärmer oder kühler wirken zu lassen. Je nachdem was besser zum Charakter der Immobilie passt.

Der natürliche Lichteinfall verleiht einem Raum erst seinen persönlichen Charakter

Warme Farben, damit das Bild eine Gemütlichkeit bekommt

Bei wenig natürlichem Licht, wird mit dezenter Nachbearbeitung nachgeholfen. Die Nachbearbeitung ist bei jedem, von mir abgeliefertem, Foto inklusive. Sie erhalten ein fertiges Produkt, das Sie Ihren Interessenten präsentieren können und was Ihren hohen Ansprüchen und denen Ihrer Kunden mehr als erfüllt.

Bei wenig natürlichem Licht, wird mit dezenter Nachbearbeitung nachgeholfen. Die Nachbearbeitung ist bei jedem, von mir abgeliefertem, Foto inklusive. Sie erhalten ein fertiges Produkt, das Sie Ihren Interessenten präsentieren können und was Ihren hohen Ansprüchen und denen Ihrer Kunden mehr als erfüllt.